Santorini (Rezension)

Einer der Trends im letztjährigen Essen-Lineup waren abstrakte Spiele, durch thematischen Überbau und liebevolle Aufmachung als Familienspiele „getarnt“: Azul von Michael Kießling haben wir selbst mit nach Hause genommen, während die Bestände von Photosynthesis von Hjalmar Hach bereits komplett erschöpft waren. Ebenfalls  bereits ausverkauft war Santorini, ein Spiel rund um weiße Türmchen und knuffige Baumeister. Dank meiner Frau hat es nun zu meinem Geburtstag endlich den Weg in unser Spieleregal gefunden – und wurde natürlich gleich ausgiebig getestet.

„Santorini (Rezension)“ weiterlesen

Deckscape: Der Test (Rezension)

Ein verschrobener Wissenschaftler hat uns in sein Labor eingeladen, damit wir einen nicht näher spezifizierten „Test“ für ihn durchführen. Was soll da schon schiefgehen? Nicht nur Escape Room-Veteranen ahnen es bereits: wenige Minuten später ist der schrullige Weißkittel weg, die Tür verschlossen und wir sitzen ganz tief in der Tinte. Da hilft nur noch rätseln, rätseln, rätseln!

„Deckscape: Der Test (Rezension)“ weiterlesen

Century: Die Gewürzstraße (Rezension)

Gewürze! Karawanen! Der Zauber des Orients! Schon mit seinem Cover macht „Century: Die Gewürzstraße“ ein wohlbeackertes Themenfeld auf, dass uns das Spielthema förmlich riechen lässt. Ist das Spiel einmal auf dem Tisch, tritt all das jedoch recht schnell in den Hintergrund, und wir haben ein eher abstraktes, auf seine nackten Mechanismen herunter reduziertes „Engine Building“-Spiel vor uns.

„Century: Die Gewürzstraße (Rezension)“ weiterlesen

Wettlauf nach El Dorado (Rezension)

Das sagenhafte El Dorado ist greifbar nah. Aber was ist das alles wert, wenn wir nicht die ersten sind, die die sagenhafte goldene Stadt erblicken? Wir haben unsere Konkurrenten in den undurchdringlichen Dschungeln Südamerikas hinter uns gelassen, aber sie sind uns dicht auf den Fersen. Wir müssen nur noch diesen einen Fluss überqueren, dann haben wir das Rennen für uns entschieden. Also, wo steckt dieser vermaledeite Matrose, wenn man ihn braucht?

„Wettlauf nach El Dorado (Rezension)“ weiterlesen

Magic Maze (Rezension)

Das letzte Abenteuer lief wohl nicht ganz nach Maß für Magier, Barbar, Elf und Zwerg, denn nun stehen sie nicht nur ohne Ausrüstung da, sondern haben darüber hinaus auch nicht das nötige Kleingeld zur Neubeschaffung. Weil Helden in so einer Situation stets das moralisch Richtige tun, sind wir nun dort, wo „Magic Maze“ beginnt: in einem Einkaufszentrum, wild entschlossen alles zu klauen, was nicht niet- und nagelfest ist. „Magic Maze (Rezension)“ weiterlesen

Caverna: Höhle gegen Höhle (Rezension)

Die kleinen Zweispieler-Ableger der großen Strategietitel von Uwe Rosenberg haben ja bereits Tradition. Für „Agricola“ kam „Die Bauern und das liebe Vieh“, für „Le Havre“ „Der Binnenhafen“, und dieses Jahr hat auch „Caverna“ seinen Mini-Ableger namens „Höhle gegen Höhle bekommen. Also: Bart geraderücken, Spitzhacke schnappen, und ab geht’s unter Tage! Lasst mich vorher nur noch fix drei Flachs gegen fünf Nahrung tauschen… „Caverna: Höhle gegen Höhle (Rezension)“ weiterlesen

Kingdomino ist Spiel des Jahres 2017!

Juli ist „Spiel des Jahres“-Zeit! Heute wurde der nach wie vor wichtigste Spielepreis der Welt zum 39. Mal vergeben. Die Auszeichnung ging dieses Jahr an „Kingdomino“ von Bruno Cathala. Die „Exit“-Reihe von Markus und Inka Brand ist „Kennerspiel des Jahres“, das Prädikat als „Kinderspiel des Jahres ging bereits vor einigen Wochen an „Ice Cool“ von Brian Gomez.

„Kingdomino ist Spiel des Jahres 2017!“ weiterlesen

Warhammer: Age of Sigmar – Scharmützel (Rezension)

Es war einmal vor langer Zeit, da gab es ein Spiel namens „Mortheim: Die Stadt der Verdammten“. „Mortheim“ brach das beliebte Miniaturenspiel „Warhammer“ auf kleine Banden-Gefechte in den Ruinen einer imperialen Stadt herunter. Doch dann kam Games Workshop auf die Idee, dass weniger Spiele irgendwie mehr Geld bedeuten, und so stellte man „Mortheim“ zusammen mit allen anderen Spezialisten-Systemen ein. Seit einiger Zeit scheint jedoch ein Umdenken bei den Miniaturen-Gurus aus Nottingham eingesetzt zu haben: „Blood Bowl“ ist zurück, „Necromunda“ und „Warhammer Quest“ sind in leicht veränderter Form zurück, und nun bekommt „Warhammer: Age of Sigmar“ ein Erweiterungsbuch für Skirmish-Gefechte verpasst. Ist das die Rückkehr von „Mortheim“? „Warhammer: Age of Sigmar – Scharmützel (Rezension)“ weiterlesen

Arkham Horror: Das Kartenspiel (Rezension)

Lange hat es gedauert, doch nun ist es endlich da: „Arkham Horror: Das Kartenspiel“, das neue Living Card Game (LCG) von Fantasy Flight und Heidelberger, streckt seine Tentakel jetzt auch nach den Geldbörsen deutschsprachiger Spieler aus.   „Arkham Horror: Das Kartenspiel (Rezension)“ weiterlesen