Die Welt versinkt im Chaos (Pandemic Legacy Blog, Teil 9)

Achtung! Spoilerwarnung! In diesem Blog schreibe ich über meine Erfahrungen mit Pandemic Legacy: Season 1 – für mich, für alle Beteiligten und für Spieler, die das Spiel selbst schon gespielt haben, und neugierig sind, wie es anderen in ihren Kampagnen so erging. Spoiler sind also unvermeidbar. Wir sind im… ja wo denn nun, Juni? Juli? So ein Chaos! 

Achtung, Spoiler!

Ohje. Wo soll ich anfangen. Partie Nummer 9 unserer Pandemic Legacy: Season 1 Kampagne war ein ziemliches Durcheinander. Das sage ich nicht, weil wir mal wieder verloren haben. Gut, haben wir auch, aber das ist nicht der Punkt. Chaotisch war vollem, was direkt vor und nach der Partie vor sich ging.

Die letzte Runde war ja nun schon wieder ein paar Monate her, und die Regelunsicherheiten begannen bereits beim Aufbau und führten bis zu einem massiven Schnitzer der Marke wie-kann-das-denn passieren. Fangen wir mit dem besagten Knaller an: wir haben den falschen Monat gespielt. Jawoll, da fragt man sich, wie kann sowas denn passieren, liest der Alex denn seinen eigenen Blog nicht, dann müsste er doch wissen, wie der Stand der Dinge ist…

Nun ja, offensichtlich bin ich während des Aufbaus im Kalender dank der brav notierten Subventionen in der Zeile verrutscht, und so sind wir in den Juli vorgerückt, obwohl zunächst noch die späte Juni-Partie zu spielen gewesen wäre. Aufgefallen ist uns das erst am Spielende, beim Vornehmen der Einträge auf den Personen-Datenblättern. Autsch. Geändert hat sich für die „echten“ Juli-Partien allerdings nichts – das neue, Juli-spezifische Ziel, die Suche nach der vermissten Virologin, haben wir ohnehin noch nicht gepackt.

Pandemic Legacy Juli Suchkarte
Eigentlich hätten wir das noch gar nicht sehen dürfen…

Mit der neuen Spielmechanik rund um die Suchkarte ging das Verwirrspiel los. Suchmarker? Was sollen wir da nehmen? Eine Suche auf Boardgamegeek brachte uns darauf, Schachtel 5 zu öffnen, wo wir das fehlende Spielmaterial fanden. Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits hochgradig verwirrt und sind noch einmal alles Material auf der Suche nach vielleicht irgendwann vergessenen Boxen oder Türchen durchgegangen. Und überhaupt, wie konnte man eigentlich nochmal unterscheiden, wann man eine Box und wann eine Tür öffnen muss? Klar, steht in der Regel, muss man nur erstmal wiederfinden… den eigentlich recht unmissverständlichen Hinweis, die Schachtel zu öffnen, habe ich dann beim Aufräumen nach der Partie gefunden. Puh. Wir spielen zu selten. Einmal im Monat ist als Rhythmus vollkommen ok, aber wir sind gerade mal bei unserer dritten Partie in diesem Jahr – Abende wie der heutige sind da eigentlich vorprogrammiert. Also liebe Kinder, bitte nicht zu hause nachmachen!

Im Spiel gab’s dann mal wieder recht zügig auf die Mütze. Wir waren wieder mit dem Team aus paranoider Quarantäne-Spezialistin Whitney (A-K), Sanitäter David (Cat), Logistikerin Diana (Mandy) und Soldat Ryan (Alex) unterwegs. Durch offensives einsetzen von Straßensperren konnten wir die Flut an Erloschenen zwar ein klein wenig eindämmen (sorry, Kairo!), aber wir bekamen schlicht und einfach nicht schnell genug die nötigen Karten zum Heilen der roten oder schwarzen Krankheit zusammen. Einmal mehr sorgte eine Kettenreaktion in Afrika für die Niederlage, und das gleich doppelt (Zahl des Ausbrüche erreicht und keine Erloschenen mehr im Vorrat). COdA breitete sich derweil munter weiter aus und hat nun Istanbul und Algier erreicht.Keine guten Aussichten für die nächste Runde!

Pandemic Legacy Juli Spielsituation
So. Viele. Erloschene.

Naja, immerhin einen kleinen Trost gab es dann doch noch am Ende: Niederlage Nummer vier ließ uns Box 8 öffnen, was uns einen kleinen Push für die erste echte Juli-Runde geben sollte. Wenigstens daran haben wir noch gedacht!

Pandemic Legacy Box 8
Zeit für Box 8!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.